Höllentalanger- hütte Höllental

In luftiger Höhe

Fakten

Kategorie
Zubehör
Land
Deutschland
Architektur
Homann. Zehl Architekten, München
Bauherr
Sektion München des DAV (Deutscher Alpenverein)
Bauende
2015

Der Standort für den Ersatzbau der Höllentalerangerhütte stellte sowohl Planer als auch Ausführende vor besondere Herausforderungen. Das rund 4,5 Millionen Euro teure Projekt erforderte nicht nur eine lawinensichere Bauweise. Darüber hinaus war die Baustelle aufgrund der fehlenden Straßenanbindung nur sehr kompliziert zu erreichen. Daher flogen Lasthubschrauber schwere Materialien an den Einsatzort.

Um die im Fertigteilwerk vorproduzierten Elementwände ebenfalls sicher und wirtschaftlich zu transportieren, kamen die CE-gekennzeichneten Doppelwandtransportanker des südbadischen Bautechnikspezialisten H-BAU Technik zum Einsatz.