KTM Museum Mattighofen

Ein Museum, das die Geschichte von KTM erzählt

Fakten

Kategorie
Schalung Bewehrung
Land
Österreich
Architektur
Hofbauer Architect & X ARCHITEKTEN
Bauherr
Mattighofen Museums-Immobilien GmbH
Bauunternehmen
HABAU
Bauende
2018

Das erste Motorrad von KTM wurde vor mehr als 60 Jahren in Mattighofen produziert. Heute ist das Unternehmen größter Motorradhersteller Europas und weltweit führend im Offroad-Bereich. Durch den Bau des Firmenmuseums unterstützt KTM die Heimatgemeinde Mattighofen mit einem weiteren touristischen Anziehungspunkt und geht somit einen weiteren Schritt zur Stärkung des Firmenhauptsitzes.

Das runde Museum ist wie eine Rennbahn gestaltet und lässt die Herzen von Motorradfans bereits beim Anblick des Gebäudes höherschlagen. Das Konzept der Architekten ist alles andere als gewöhnlich. Das Innere des Gebäudes ist so konstruiert, dass sich, ausgenommen von den Fluchtwegen, keine Treppen im Gebäude befinden - jede der sechs Ebenen ist über eine Rampe zu erreichen. Auf rund 9500 m2 kann hier in Zukunft die historische Entwicklung der Marke und die Welt von KTM erlebt werden. Weiterhin gibt es eine Schauwerkstatt sowie ein Gebäude mit Restaurants, Wohnungen und eine öffentliche Tiefgarage mit rund 130 Stellplätzen.

Unsere Tochter  JORDAHL H-BAU Österreich lieferte für dieses Projekt Sonderlösungen mit RAPIDOBAT® Cretcon HD Stützenschalung sowie Bewehrungsanschlüsse FERBOX®. Darüber hinaus lieferte JORDAHL Leisten für die Durchstanzbewehrung